Rückruf vereinbaren

Bitte lasse dieses Feld leer.Bitte lasse dieses Feld leer.

Nachricht senden



Bitte lasse dieses Feld leer.Bitte lasse dieses Feld leer.

+49 931 306 992 66

Simplifier gewinnt Innovationspreis der ÖVIA

Am 05.10.2016 war es soweit. Im Rahmen des Kongresses der ÖVIA (Österreichische technisch-wissenschaftliche Vereinigung für Instandhaltung und Anlagenwirtschaft) durfte iTiZZiMO den begehrten Innovationspreis für die Entwicklung des Simplifier entgegennehmen.

Im Rahmen des jährlich stattfindenden Kongresses wird einerseits der Maintenance Award Austria MA², andererseits der MA² Innovationspreis verliehen. Ziel der Preise, die seit 2011 vergeben werden, ist es, Unternehmen zu würdigen, die sich im Bereich Instandhaltung engagieren und die Bedeutung von Wartung und Instandhaltung in Unternehmen auch der Öffentlichkeit gegenüber hervorzuheben.

Aus zahlreichen Bewerbungen um den Innovationspreis wurde unser Simplifier als innovativstes Produkt der Instandhaltung ausgewählt. Doch der Simplifier ist keineswegs nur auf die Wartung und Instandhaltung begrenzt, auch in anderen Unternehmenszweigen spielt das Tool seine Stärken aus. Wichtiger und entscheidender Faktor für die Jury war, dass Unternehmen mit dem Simplifier in der Lage sind, ihre eigenen mobilen Anwendungen für Wartung und Instandhaltung umzusetzen, bzw. Maschinenbauer sich mit den intern konfigurierten Apps einen Wettbewerbsvorteil sichern, da sie ihren Kunden einen optimierten Service anbieten können.

Mit dem Simplifier haben wir das passende Werkzeug dafür entwickelt, das nun durch die ÖVIA gewürdigt wurde. Mögliche Anwendungsszenarien, die mit dem Simplifier umgesetzt werden können, sind Smarte Wartung, Remote Service oder Predictive Maintenance.

Unser CSO Florian Rühl (Mitte) zusammen mit Hubert Biedermann (links) und Ingo Hegny vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Verschiedenste vorkonfigurierte Funktionen sorgen dafür, dass neue Nutzer sofort loslegen können. Standardisierte Konnektoren zu gängigen Systemen sorgen für reibungslose Kommunikation zwischen der konfigurierten Anwendung und den Datenquellen wie Maschinen oder Backend-Systemen.

Dass integrierte Anwendungen für mobile Endgeräte und Wearables unabhängig von Betriebssystem per einfacher Konfiguration umgesetzt werden können, ist in dieser Flexibilität gänzlich neu, jede Datenquelle, jedes Endgerät können prinzipiell in Anwendungen integriert werden, manche Schnittstellen sind bereits konfiguriert und können sofort verwendet werden, andere müssen noch umgesetzt werden. Funktionen wie Schritt-für-Schritt Anleitungen auf dem Tablet oder Remote Service mit Datenbrillen stehen bereits jetzt zur Verfügung.

Mit dem Simplifier schaffen Unternehmen den Sprung zu individuellen Anwendungen, ohne den dafür üblichen Aufpreis und die Zeit hinnehmen zu müssen. Mit dem intern verfügbaren Prozess-Know-how können durch Konfiguration Anwendungen erstellt werden, die die unternehmenseigenen Abläufe optimal digital abbilden, ob für Wartung eigener Anlagen oder für Kunden. So besteht besonders für Maschinen- und Anlagenbauer die Chance, sich durch Zusatzgeschäfte zu diversifizieren und als Full-Service-Provider aufzutreten.

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und weiteren Kontakt mit der ÖVIA und ihren Mitgliedern.

2018-04-03T15:46:47+00:00 07.10.2016|Kategorien: Blog|Tags: , , , |