Simplifier AG veröffentlicht Version 4.5

Pressemitteilung

Würzburg, 30. Juli 2019.

Low-Code-Plattform Simplifier mit neuem Modulfeature, optimiertem Staging von Applikationen sowie neuen Integrations- und Mobile Features

 

Nachdem Anfang Februar dieses Jahres Release 4.0 das Licht der Welt erblickt hat, steht nun die Version 4.5 ins Haus – und die hat es in sich.

Die Simplifier AG (Würzburg) hat ihre Low-Code-Plattform um zahlreiche neue Features und Optimierungen erweitert. Besondere Schwerpunkte liegen hierbei in der Modularisierung und dem vereinfachten Staging von Applikationen sowie neuen Integrations- und Mobile Features.

Feature-Übersicht von Simplifier-Release 4.5

Modularisierung von Applikationen

Um komplexe Applikationen in wartbare und wiederverwendbare Module zu zerlegen, bietet der Simplifier-Release 4.5 das neue Modulfeature.

Module können nunmehr einmalig erstellt und dann in beliebigen Applikationen wiederverwendet werden. Beispiele hierfür sind Master-Detailansichten, Login-Masken, Checklisten, Dashboards uvm.

Vorteile von Modulen auf einen Blick:

  • Die Wartbarkeit wird optimiert, da Module natürlich kleiner als eigentliche Applikationen und damit leichter zu „beherrschen“ sind. Selbstverständlich bedeutet das auch: weniger Wartung gleich weniger Kosten!
  • Es ist möglich, parallel in mehreren Teams zu entwickeln. Jedes dieser Teams kann eigenständig an Modulen arbeiten. Diese werden anschließend wieder in einer Applikation zusammengefügt.
  • Das Laufzeitverhalten wird verbessert, da Module nur dann geladen werden, wenn diese auch wirklich in Verwendung sind.
  • Module ermöglichen den bidirektionalen Austausch von Daten zwischen Applikationen und anderen Modulen.

Optimiertes Staging von Applikationen

Um das Staging von Applikationen weiter zu vereinfachen, können nun verschiedene Datenquellen für eine im Regelfall dreistufige Systemlandschaft (Entwicklungs-, Test- und Produktivsystem) konfiguriert werden. Wird eine Applikation beispielsweise von der Testumgebung auf das Produktivsystem transportiert, so wählt Simplifier automatisch die jeweilige Datenquelle aus.

Dies bedeutet, dass sich Entwickler in Zukunft keine Sorgen mehr darüber machen müssen, ob die Daten aus der korrekten Datenquelle gelesen oder geschrieben werden, was eine große Zeitersparnis beim Staging von Applikationen mit sich bringt!

Neue Integrations- und Mobile Features

oData v2 Konnektor: Da viele Unternehmen, die auf SAP setzen, bereits von ihren alten ERP-Versionen zu S/4HANA migriert sind oder dies planen (der entsprechende Support läuft schließlich bis 2025 aus), müssen auf den Kundensystemen neue Schnittstellenprotokolle eingerichtet werden. Dies schließt natürlich oData mit ein.

Mit der Simplifier-Version 4.5 kann man per Assistent oData-Backendservices automatisch konfigurieren und integrieren. Der große Pluspunkt dabei ist, dass man problemlos und ohne eine Zeile programmieren zu müssen auf bestehende oData-Services von S/4HANA o.a. zugreifen kann.

Erweiterter SQL-Konnektor: Der bestehende SQL-Konnektor wurde um einen neuen Editor erweitert und kann nun mehrere Datenbankabfragen gleichzeitig und transaktionssicher ausführen.

AirWatch Integration: Unternehmen, die das MDM AirWatch einsetzen, profitieren nun von der vollen Unterstützung des Simplifier Mobile Clients. Durch die AirWatch-Zertifizierung können AirWatch-Kunden den Simplifier Mobile Client künftig einfach über ihren AirWatch App Store ausrollen.

Die kompletten Release Notes sind hier zu finden!

Über die Simplifier AG

Als Würzburger Softwarehersteller der Low-Code Plattform Simplifier ermöglicht die Simplifier AG die nachhaltige Digitalisierung von Unternehmensprozessen. Die Kernkompetenz liegt dabei auf der konfigurativen Erstellung (Low-Code) von integrierten Unternehmensanwendungen, die auf modernen und innovativen (Web)-Technologien basieren. Dies ermöglicht integrierte Business und IoT Applikationen nachhaltig zu erstellen, um Digitalisierungsstrategien effizienter umzusetzen. Dabei können nicht nur bestehende Systemlandschaften, Maschinen und Anlagen integriert, sondern auch Applikationen geräte- und betriebssystemunabhängig ohne großen Programmieraufwand erstellt werden. Simplifier eignet sich demnach sowohl für die Digitalisierung interner Geschäftsprozesse, als auch für die Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle. Der Hauptsitz in der Universitätsstadt Würzburg ermöglicht es der Simplifier AG, Kunden und Partner aus der DACH-Region optimal zu betreuen und sichert den Zuwachs an ambitionierten Nachwuchskräften.

Pressekontakt:

Tilmann BockMarketing Manager Content & PR
+49 (0)931 306 9999 77
tilmann.bock@simplifier.io
Nürnberger Str. 47A
97076 Würzburg – Germany
2019-10-17T15:07:20+02:0030.07.2019|Kategorien: Public Relations|Tags: , , , , |